.

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine Behandlungsmöglichkeit aus dem Bereich der sogenannten Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), zu der auch die chinesische Kräuterheilkunde und die Tuina-Massage gehören. DieTraditionelle Medizin und besonders die Akupunktur wurde in über 2000 Jahren in China entwickelt.

Sie hat heute durch ihre vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten, verbunden mit Anleitungen zu gesunder Lebensweise, selbst in Europa großes Interesse geweckt.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin versucht der Behandler den Patienten in seiner Ganzheit zu erfassen und zu behandeln. Deshalb fragt der Behandler bei der Erstellung der Krankengeschichte nach Krankheitszeichen, aber auch unter anderem nach Ernährung, Temperaturempfindung und seelischer Verfassung des Patienten . Entsprechend dem nun vorliegenden Krankheitsbild werden die Akupunkturpunkte ausgewählt, die sich auf gedachten Linien auf dem Körper befinden. In diese Punkte setzt der Behandler nun vorsichtig die Akupunkturnadeln (Akupunktur). Die Punkte können aber auch massiert werden (Akupressur) oder mit Wärme behandelt werden (Moxibustion).

Eine Behandlung dauert in der Regel 20-40 Minuten und wird je nach Krankheitsbild ein- oder zweimal wöchentlich, insgesamt 10-15 Mal durchgeführt.

 

Anwendungsbereiche der Akupunktur sind :

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates:
  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkbeschwerden
  • Muskelverspannungen
  • Allergien
  • Kopfschmerzen
  • Gesichtslähmung
  • Schwindel
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Übergewicht